Our Blog

Einer wie keiner…

  • Image
  • 0

vor allem und auch während der Pandemie!

Es ist Zeit, mal ein kleines Loblied auf unseren treuen und wichtigen Sponsor, die Mr. Wash AG aus Essen, anzustimmen. Vor 6 Jahren habe ich Segelrebellen gegründet, mit gerade mal 1000 € in der Tasche, die ich mir während des Studiums dazuverdient habe. Der erste Törn ging damals von Marseille nach Mallorca, das Schiff bekam ich kostenlos für die Überführung und alle anderen Kosten wurden mit erspartem, einigen Spenden und der Kostenbeteiligung der 6 Teilnehmer gezahlt.

damals – erster Törn der Segelrebellen

So konnte ich zumindest unter Beweis stellen, dass dieses Konzept gangbar bzw. segelbar ist und auch richtig viel Sinn macht. Es fanden sich immer mehr Spender und Unterstützer, doch für den großen Wurf mit eigenem Schiff fehlten zwei entscheidende Dinge: das passende Schiff und das nötige „Kleingeld“ dafür.

Im Jahr 2017 wollte ich die Suche fast schon aufgeben, als dann auf wunderbare Weise unsere SY MAGIC zum Verkauf stand. Das perfekte Schiff für eine Crew von bis zu 10 Personen, lange Strecken und anspruchsvolles Segeln. Und weil das Schicksal es in diesem Moment ganz besonders gut mit den Segelrebellen meinte, fand sich auch, wie aus dem Nichts, ein großartiger Sponsor!

Während eines Törns in Begleitung des NDR im Frühjahr 2017 bekam ich eine überraschende Mail:

Ich musste die Nachricht mehrmals lesen, um es wirklich zu verstehen und glauben zu können. Kurze Zeit später bekam ich den Vorschlag, dass Mr. Wash Hauptsponsor der Segelrebellen wird und so die Finanzierung eines eigenen Segelschiffs ermöglicht.

Drei Jahre später, erleben wir im März 2020 den Beginn der Corona Pandemie. Neben den vielen individuellen Ungewissheiten und auch zusätzlichen Problemen für Krebspatienten – etwa weil Therapien nicht mehr möglich waren oder verschoben werden mussten, bedeutete dies den totalen Shutdown von Segelrebellen. Alle Versuche, doch noch zu segeln, scheiterten an der Vernunft und neuen Beschränkungen, auch wenn es ein finanzielles Desaster war. Die Spendeneingänge sind massiv eingebrochen. An dieser Stelle auch ein ganz großes Danke an alle die dennoch und weiterhin für den Erhalt von Segelrebellen gespendet haben!

Eine Person bzw. ein Unternehmen sticht ganz besonders hervor:
Richard und mit ihm die Mr. Wash AG setzen das Sponsoring ohne Einschränkung fort, insbesondere auch, um die Ausfälle während des Lockdowns und der noch immer währenden Beschränkungen abzufedern.

Ohne die Unterstützung der Mr. Wash AG wäre Segelrebellen ganz schnell zu einem Corona-Opfer geworden. Tausend Dank für dieses großartige Engagement, für das ich sehr dankbar bin!

Marc Naumann, Gründer der Segelrebellen

Statt um Spenden zu bitten, möchten wir unsere Mitsegler, Spender und Unterstützer aufrufen: Lasst die Mr. Wash Mitarbeiter und vor allem die Geschäftsführung wissen, dass sie großartiges leisten und es die richtige Entscheidung ist, Segelrebellen und damit auch unmittelbar junge Erwachsene mit Krebs zu unterstützen. Schreibt eine Mail an die Zentrale oder fahrt noch besser an einem der vielen Standorte vorbei, lasst euer Auto waschen und von innen reinigen, um „Danke im Namen der Segelrebellen“ zu sagen.

Tags: , , , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!

Wir benutzen Google Analytics um die Attraktivität der Seite und des Inhalts zu optimieren. Hierzu werden Daten erhoben, die Zugriffszahlen, Nutzungsdauer und neben ähnlichen anderen Daten auch deinen Weg auf der Webseite darstellen. Falls du hiermit nicht einverstanden bist, kannst du hiermit der Datenerhebung widersprechen. Hier klicken um dich auszutragen.