Our Blog

Atlantik wir kommen

  • Image
  • 0

Am Sonntag den 20.03.2016 treffen sich 8 junge Erwachsene im Cafe del Mar in der Marina Rubicon auf Lanzarote. Sie sehen ganz normal aus, niemand würde etwas vermuten. Und dennoch, sie sind ein wenig besonders, und sie haben einen außergewöhnlichen Plan…

…sie hatten Krebs und sind jung. Ihr bisheriges Leben lies nicht erwarten, dass sie so plötzlich und so schlimm krank werden. Aber davon lassen sie sich nicht einschüchtern. Die Krankheit haben die meisten bereits hinter sich. Heute kämpfen sie mit den Folgen und rebellieren gegen die Nachwirkungen und das Stigma Krebs, deswegen gehen sie segeln, und zwar so richtig, dass es pfeift und kracht, damit sie wieder ihre Kraft und Selbstvertrauen finden.

Was wird wohl passieren?

Nach der Ankunft am Schiff müssen erst mal die Kabinen bezogen und das Gepäck verstaut werden. Danach erledigen wir den kleinen Großeinkauf. Wir sind 10 Mann an Bord (4 Frauen und 4 Kerle) und werden max. 10 Tage unterwegs sein. Das bedeutet schon mal gut 200 L Trinkwasser bunkern, ebenso etwa 30 Bananen und Orangen, 2kg Karotten, 3kg Reis, 3kg Nudeln, 12 Dosen Tomaten, 2 Gläser Nutella, 3kg Mehl und Saaten für Brot, 6 Packungen Cornflakes, Müsli und vieles mehr. Schätzungsweise 5 volle Einkaufswägen werden wir schließlich zur Marina schieben.

Am Montag setzen wir die Segel. Vom Süden der Insel geht es zunächst an die Nordspitze. Unser „gemütliches Einsegeln“ ist für die normale Urlaubscrew bereits eine Herausforderung, denn gut 50 Seemeilen (90 km) sind zu bewältigen, also etwa 10 Stunden…. willkommen als Segelrebell!

Nachdem wir uns ordentlich ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, kommt der eine der zwei spannendsten Momente: Wir legen ab und nichts als das Meer liegen vor uns! Ich bin jetzt schon total gespannt auf den Bordfunk an diesem Tag. Wie ist die Anspannung und Erwartungen vor der Abfahrt, und wie ist das Gefühl zum Abend? Ihr werdet es im Bordfunk erfahren…

Title

Kein genauer Plan...

Wie wird das Wetter sein? Können wir nach Madeira oder Casablanca fahren? Wäre gar die direkte Route möglich?

Und wie geht es der Crew, lieben sie das Meer und/oder füttern sie die Fische? Apropos Fische, was macht unsere Angel, die wir am Heck schleppen?
So ein leckerer frischer Fisch wäre doch was feines…

Zur ersten Frage bekommen wir professionelle Unterstützung von Sebastian Wache (www.wetter-wache.de) der uns mit einem individuellen Wetterrouting unterstützt. Das heißt zu Beginn bekommen wir ein ausführliches Dossier über die zu erwartenden Bedingungen. Unterwegs schickt uns Sebastian bei Bedarf spezielle Wettermails auf unser Sathandy, entweder als echte Textmail oder als kurze und kryptische SMS. Sollte sich da etwas zusammenbrauen, was für uns nicht sofort erkennbar ist, Sebastian wird es sehen und uns warnen.

Diesen Service können wir nur allen Langfahrtseglern empfehlen, denn: Das Wetter ist es, das über Wohl und Wehe auf dem Meer entscheidet. Wer blind drauf zufährt kann zwar auch seinen Spaß haben, wird aber eher unnötig zu kämpfen haben.

Wetterwache

Spezielle Unterstützer für diesen Törn

Atlantik segeln, die Straße von Gibraltar querren und dann auch noch weiter nach Ibiza segeln ist nicht ohne. Deswegen erhalten wir für diesen Törn einiges an Unterstützung:

♥ Joris Van De Heuvel stellt uns sein Schiff die Cecilia zur Verfügung. Joris haben wir auf der BOOT in Düsseldorf getroffen. F*CK CANCER GO SAILING hat den sympathischen Belgier interessiert. Nach kurzem Gespräch mit Denise war klar: Wir sollen mit seiner Yacht segeln. Danke Joris!!

♥ Boris Aljinovic, der letztes Jahr alleine, also einhand von Lanzarote bis Südengland gesegelt ist, leiht uns sein Inmarsat SatPhone, damit wir eine gute Sprachverbindung nach Hause haben.

Expeditionstechnik Därr vermietet uns einen Thuraya Hotspot zu günstigen Konditionen, damit wir Daten und Emails empfangen/senden können. Mit dem Gerät werden wir auch das Positionstracking umsetzen.

♥ Von Seekartenverkauf.de haben wir ebenfalls Sonderkonditionen für Seekarten bekommen. Die Seekarten werden gegen Ende des Törns bei ebay versteigert, in der Hoffnung auf eine schöne Spende für weitere Törns.

♥ Unsere Sponsoren Helly Hansen, Sealskinz, GoPro und Julbo sind natürlich auch wieder mit der perfekten Ausrüstung für unser Abenteuer mit an Bord.

♥ Viele liebe Menschen haben in den letzten Wochen und Monaten gespendet und damit die Grundlage für diesen Segeltörn gelegt!

Vielen Dank, ohne euch wäre das alles nicht möglich 🙂

Live Blog

Findest du gut?

Dann unterstützte uns bitte auch mit einer Spende. Du kannst sicher sein, dass das Geld jungen Erwachsenen nach der Krebstherapie eine wichtige Hilfe sein wird. Nur mit der Unterstützung durch Spenden können wir dieses Angebot möglich machen. Sei dabei!
Tags: , , , , , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!