Our Blog

Der richtige Zeitpunkt

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Karriere als Segelrebell?
Gute Frage, nächste Frage – so einfach machen wir es uns nicht.

Mit diesem Beitrag möchte ich dir ein paar Informationen an die Hand geben, damit du diese oft nicht so einfache Entscheidung leichter fällt – ob dafür oder dagegen.

Segeln ist und muss nicht körperlich anstrengend sein, die Kunst des Segelns ist mentale Stärke.

Was ist passiert

Als du die Diagnose Krebs bekommen hast, ist erstmal eine Welt für dich zusammen gebrochen. Es zieht dir den Boden unter den Füßen weg, weil du die Kontrolle über dein Leben, deine Pläne und deine Gesundheit verlierst. Das gemeine an der Erkrankung ist ja oft, dass man sie nicht spürt und nicht sieht – aber dein Arzt sagt: „Da ist was, das ist gefährlich!“

MRT_Schadel

 

In diesem Moment erlebst du einen Kontrollverlust, der dich hilflos zusammensacken lässt. Wir sind es aber gewöhnt, die meisten Dinge in unserem Leben gut unter Kontrolle zu halten – ganz ohne Kontrollwahn. Wir planen eigentlich jede Minute und ständig für die Zukunft. Das Sicherheitsbedürfniss ist in unserem Leben der wichtigste Punkt geworden. Mit Versicherungen sichern wir uns vor den Dingen ab, die außerhalb unserer Kontrolle liegen – oft funktioniert das ganz gut. Oft ist nicht immer, und an dem Tag deiner Diagnose hast du einen großen Sicherheitsverlust erlebt, der zudem existenziell bedrohlich war.

Und jetzt Segeln

Was hat das mit der Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für eine Segelreise zu tun? Mit dieser Erfahrung hast du heute ein gesteigertes Bedürfniss nach Sicherheit, weil du solch einen Moment der Hilflosigkeit, nicht noch einmal erleben möchtest.

Beim Segeln begibst du dich aber in einen teilweise lebensfeindlichen Raum. Draußen auf dem Meer sind wir ohne Schiff, Ausrüstung und Proviant nicht überlebensfähig. Beim Segeln beschränkt sich der Lebensraum auf das Schiff und ist damit klar definiert. Hilfe von außen ist zunächst weit weg und nicht in der gewohnten Schnelligkeit erreichbar. Segeln ist also dem Grunde nach eine bewusste Entscheidung gegen Kontrolle und Sicherheit, und macht dir vielleicht Angst. Die Entscheidung dafür, ist aber Selbstbestimmtheit.

Meine Meinung zur Sicherheit

Es ist eine giftige Lüge, die dich deiner Lebenszeit beraubt. Ohne Risiko und Gefahr, gäbe es kein Leben. Die Risiken beginnen schon lange vor der Geburt und enden erst mit dem Ableben. Während deiner Kindheit machst du manchen Unsinn und kommst mit einem blauen Auge davon. Du verliebst dich, und wirst enttäuscht. Prüfungen werden bestanden, oder auch nicht. Anfangs probierst du einfach alles aus, bist unvoreingenommen, und machst deine Erfahrungen mit der Welt. Wenn etwas schief geht, lernst du daraus, und vermeidest es künftig. Und an diesem Punkt beginnt eine Abwärtspirale. Denn mit jedem negativen Erlebnis wirst du vorsichtiger und zurückhaltender, damit es nicht erneut so passiert. In der Evolutionsgeschichte war diese Reflexion sicher sehr nützlich, um zu überleben. Aber heute leben wir in einer viel sichereren Umwelt als unsere Urahnen. Die Gefahren unserer Zeit sind selten existenziell, sie betreffen vielmehr den angewöhnten Luxus und Bequemlichkeiten.

Fazit

Eigentlich dreht sich alles um drei Fragen:

  • wie ist Deine aktuelle Situation?
  • was erwartet Dich beim Segeln?
  • schaffst Du das?

Horch in dich rein und frag dich ganz bewusst: will ich dieses Risiko selbstbestimmt wagen?

Und wenn du dann doch noch Fragen hast, erklären wir dir gerne alles und setzen uns mit dir zusammen.

Die Entscheidung, ob dafür oder dagegen wird die richtige sein 🙂

 

 

 

 

Tags: , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!