Ostsee Q-Wende

Von Kiel durch die Dänische Südsee nach Eckernförde.

16. September – 29. September 2017

Yacht: SY Magic, , 3 Kabinen, 10 Kojen, mind. 6 Teilnehmer

[wp-svg-icons icon=“bullhorn“ wrap=“undefined“] Letzter Törn dieses Jahr auf der Ostsee!

In den letzten Jahen, waren wir schon mehrmals auf der Ostsee unterwegs. Zum Ende der Segelsaison auf der Ostsee in diesem Jahr, wollen wir nochmal die schönsten Ecken der Dänischen Südsee absegeln. Danach bringen wir unser Schiff über Amsterdam nach Südengland. Es wird ein spannender und zeitweise anspruchsvoller Törn werden, der dir alle Facetten des Segelns zeigen kann: navigatorische Herausforderungen der Ostsee, kleine Häfen vs Anlegestellen mitten in Städten und auch die eine oder andere Nacht auf dem Meer, damit wir unser Ziel rechtzeitig erreichen. Hinzu kommt aber auch das Gefühl, ein Abenteuer zu bestehen, über sich selbst hinauswachsen und in der kleinen Crew ein unbeschreibliches Gefühl der Zusammengehörigkeit und des Normal seins zu erleben.

 

 

Unser Segel-Abenteuer beginnt in Kiel. Von dort segeln wir nach Osten, zu einem Zwischenstopp auf Fehmarn. Danach weiter nach Norden, um vielleicht über die Dänischen Südsee nach Svendborg zu gelangen. Vielleicht fahren wir auch gleich nach Norden, um die Dänischen Inseln weiter nördlich zu erreichen. Wind und Wetter sowie die Crew entscheiden über die genaue Route. Eines ist sicher, es gibt viel zu sehen und zu entdecken. Hier begegnen einem manchmal Wale und Delphine, aber auch U-Boote und riesige Frachter. Speziell die Momente beim Sonnenaufgang über dem Meer werden dir noch lange in Erinnerung bleiben. Lass dich einfach drauf ein…

Manch einer sieht im Segelrebellen-Logo einen Wikingerhelm – Zufall?

Die SY Magic

Manchmal werden wir längere Zeit auf den Meer sein. Die Route ist aber so gelegt, dass niemand überfordert wird und zwischen den Etappen ausreichend Zeit für Erholung und Entdeckungen an Land bleibt.
Je nach Wetterlage müssen wir auch manchmal frühmorgens in der Dunkelheit aufbrechen, oder gar die Nacht durchsegeln. Der Sonnenaufgang über dem Meer ist dafür aber ausreichende Belohnung, die für die Mühen entlohnt.

Kosten

Für die unmittelbaren Törnkosten,
Hafengebühren, Diesel, Skipper-Anreise u.ä.
250 Euro  (25€/Tag)
Für die Verpflegung unterwegs,
abhängig von den Vorlieben der Crew
etwa 100 – 150 Euro
Und deine individuelle An- und Abreise (Bahn, Bus, Flug, etc.)

Du willst dabei sein?

Jetzt bewerben

Knapp bei Kasse?

Kein Problem, auch für diese Reise kannst du dich für ein Segelstipendium bewerben.
Schicke uns deine Anfrage, die Details klären wir dann im Gespräch.

 

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!

Wir benutzen Google Analytics um die Attraktivität der Seite und des Inhalts zu optimieren. Hierzu werden Daten erhoben, die Zugriffszahlen, Nutzungsdauer und neben ähnlichen anderen Daten auch deinen Weg auf der Webseite darstellen. Falls du hiermit nicht einverstanden bist, kannst du hiermit der Datenerhebung widersprechen. Hier klicken um dich auszutragen.