Amsterdam – Southampton

Von Amsterdam die Nordseeküste entlang und über den Ärmelkanal nach England

 

20. Oktober – 03. November 2017

Yacht: SY Magic, , 3 Kabinen, 10 Kojen, mind. 4 Teilnehmer

Letzter Törn dieses Jahr!

Wir starten mitten in Amsterdam, ein wirklich spannender Ort, um loszusegeln. Dann geht es die Nordseeküste entland nach Westen, vorbei an Rotterdam und den pitoresken Belgischen Hafenstädten, bis nach Frankreich. Wahrscheinlich wagen wir in Calais den Sprung über den Ärmelkanal nach Dover. Die englische Küste ist ein echtes Naturschauspiel. Die hohen Kalkfelsen, lange Sandstrände und schmucker Schlösser. Entgegen seinem nass-kalten Ruf, ist die Südküste durch den warmen Golfstrom ausgesprochen mild. Unser Ziel ist Southampton im Solent, der das Seglermekka Englands ist. Hier starteten und starten noch immer viele der großen Segelregatten. Und wenn du abends mit den Segelklamotten in einen Pub spazierst, werden dir andere Segler anerkennungsvolle Blicke zuwerfen – hier sind wir unter uns.

Es wird ein spannender und zeitweise anspruchsvoller Törn werden, der dir alle Facetten des Segelns zeigen kann: navigatorische Herausforderungen der Nordsee mit dem Schiffsverkehr im Ärmelkanal, kleine Häfen vs Anlegestellen mitten in Städten und auch die eine oder andere Nacht auf dem Meer, damit wir unser Ziel rechtzeitig erreichen. Hinzu kommt vor allem das Gefühl, ein echtes Abenteuer zu bestehen, über sich selbst hinauswachsen und in der kleinen Crew ein unbeschreibliches Gefühl der Zusammengehörigkeit und des Normal seins zu erleben.

Die SY Magic

Sicherheitseinweisung: Wie funktionieren Signalraketen, Rettungswesten etc.

Manchmal werden wir längere Zeit auf den Meer sein. Die Route ist aber so gelegt, dass niemand überfordert wird und zwischen den Etappen ausreichend Zeit für Erholung und Entdeckungen an Land bleibt.
Je nach Wetterlage müssen wir auch manchmal frühmorgens in der Dunkelheit aufbrechen, oder gar die Nacht durchsegeln. Der Sonnenaufgang über dem Meer ist dafür aber ausreichende Belohnung, die für die Mühen entlohnt.

Kosten

Für die unmittelbaren Törnkosten,
Hafengebühren, Diesel, Skipper-Anreise u.ä.
250 Euro  (25€/Tag)
Für die Verpflegung unterwegs,
abhängig von den Vorlieben der Crew
etwa 100 – 150 Euro
Und deine individuelle An- und Abreise (Bahn, Bus, Flug, etc.)

Du willst dabei sein?

Jetzt bewerben

Knapp bei Kasse?

Kein Problem, auch für diese Reise kannst du dich für ein Segelstipendium bewerben.
Schicke uns deine Anfrage, die Details klären wir dann im Gespräch.

 

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!

Alle Artikel beinhalten etwa 70% Spendenanteil Ausblenden