Our Blog

Bordfunk – 25.10.2016

  • Audio
  • 0

Leider etwas verspätet, kommt nun der Abschlussbordfunk des Wikinger-Törns auf der Ostsee. Von Warnemünde segelte die Crew nach Breege auf Rügen. Eigentlich ein Katzensprung, wenn man nicht den Umweg über das Kattegat nimmt. Aber das war ja klar, denn als Segelrebellen wollen wir nicht die Füße hochlegen und zusehen, sondern selber segeln, uns an Grenzen herantasten und vor allem wieder etwas erleben. Die Therapie ist überstanden, jetzt bitte wieder richtig leben!

Knapp 400 Seemeilen haben sie in den 10 Tagen geschafft. Dabei gab es Sonnenaufgänge über dem Meer, Sonnenschein und Regen, ebenso Flaute und richtig Wind.

Sandra meinte abschließend:

11 Tage mit wildfremden Menschen auf so engem Raum, in den gleichen großen Segelklamotten, die alle einander irgendwie verstehen, das war schon beeindruckend und fasziniert! Ich bin sicher, dass wir alle neue Freundschaften geschlossen haben und uns alle nun viel viel mehr zutrauen als vorher!

Einige Bilder vom Törn auf der Ostsee im Herbst:

Bist du begeistert von unserem Törn?

Dir gefällt was wir machen? Dann unterstützte uns bitte: Erzähl deinen Freunden, dass junge Erwachsene trotz Krebs gemeinsam segeln und Spaß haben können. Unterstütze die Crew und die nächsten Törns mit deiner Spende – und wir schicken Dir eine Postkarte von unterwegs, um Danke zu sagen!

Eine echte Postkarte als Dankeschön

Eine echte Postkarte als Dankeschön

Tags: , , , , , , , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!